Die junge Generation startet Ihre Zukunft bei MHT

Nahrung, Schlaf, Luft und Wasser gehören zu den Grundbedürfnissen eines Menschen. Routiniert ist daher der Griff zur PET-Flasche, die das Wasser in bester Qualität aufbewahrt. Aus dem Alltag ist die Flasche also kaum mehr wegzudenken – doch welch tiefgreifende Technologie sich hinter diesem Produkt verbirgt, ist meist unbekannt.

Junge Menschen mit einem ausgeprägten Wissensdurst können zu einem Teil des Herstellungsgeheimnisses werden. Die MHT Mold & Hotrunner Technology AG in Hochheim am Main, bei der ich tätig bin, ist ein junges Unternehmen, das seit 1996 am Markt agiert und sich mit Spritzgießwerkzeugen mit bis zu 192 Kavitäten für PET-Preforms beschäftigt. Im Jahr 2018 wurden wir ein Teil der Krones Gruppe, wodurch nun der gesamte PET-Kreislauf unter einem Dach Berücksichtigung findet. Und immer zum 01. August suchen wir Azubis, die technisches Interesse, gute mathematische Kenntnisse und jede Menge handwerkliche Begabung mitbringen. Denn gute Werkzeugmechaniker braucht die Welt!

Facettenreiche Ausbildungsinhalte gesucht?

Seit einigen Jahren fördern und fordern wir interessierte Auszubildende der Werkzeugmechanik. Unsere Azubis tauchen in eine spannende Welt ein, die durch ihren Facettenreichtum beeindruckt. Von der Montage, Wartung und Instandsetzung von Spritzgusswerkzeugen über die Kunststofftechnik hinter den Werkzeugen bis hin zu einem wichtigen Thema unserer Zeit, der Automation, lernen sie bei MHT alles, was ein Werkzeugmechaniker benötigt. Ob beim Lesen von technischen Zeichnungen, dem Herstellen von Profilformen oder dem Programmieren von CNC-Maschinen – bei uns erhalten sie umfassende Unterstützung durch unser engagiertes Ausbilderteam und die Freiheit, sich im Betrieb auf die Abschlussprüfungen vorzubereiten. Verantwortungsvolles sowie selbstständiges Arbeiten, aber auch die Fähigkeit, ausgefallene Lösungen vor Ort zu finden, sind für uns besonders wichtig – das möchten wir an unsere jungen Kolleginnen und Kollegen weitergeben.

Handwerkliches Geschick kombiniert mit technischem Verständnis

Seit Beginn der CNC-Programmierung von Maschinen gehört es zu dieser Ausbildung, eine der gängigen Softwares sowie deren Programmiersprache zu erlernen. Damit befähigen wir unsere Azubis, Maschinen mit Fertigungsaufträgen zu speisen, Fehlermeldungen zu verstehen und diese zu beheben.

Dennoch bleibt das konventionelle Arbeiten nicht auf der Strecke. Bei unserem überbetrieblichen Ausbildungspartner Provadis in Frankfurt/Höchst verbringen unsere angehenden Werkzeugmechaniker/innen circa die Hälfte ihrer Ausbildungszeit. Sie erhalten Lehrgänge in den Bereichen Hydraulik, Pneumatik sowie Elektrik und erlernen die Ausbildungsinhalte handwerklich und technisch fundiert.

Das Resultat: In den letzten Jahren verzeichnen wir viele erfolgreiche Ausbildungsabgänger/innen. Diesen steht im Anschluss an die Ausbildung die Tür zur Übernahme in unser Team, mit zukunftsorientierten Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten, weit offen. Denn wir bilden für die Sicherung unserer Zukunft aus!

Die Basis für unsere Ausbildung ist dabei der Gedanke, dass alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ihre Tätigkeit von Grund auf verstehen sollen. Daher durchlaufen die Auszubildenden alle Fertigungsabteilungen der MHT. Wie werden Neckringe gefertigt? Mit welchen Mitteln werden die Einzelteile zu einem komplexen Werkzeug montiert? Wie werden Werkzeuge beim Kunden vor Ort gewartet?

Diesen und vielen weiteren spannenden Fragen gehen sie in 3,5 Jahren Ausbildungszeit auf den Grund. Uns ist es wichtig, dass keine Frage offenbleibt – denn eines ist sicher: Wie sich der Umgang mit der PET-Flasche in Zukunft entwickelt, liegt in den Händen der jungen Generation.

Wenn Sie sich von der Aufgabe angesprochen fühlen, ein Teil der Zukunft der PET-Flasche zu werden, bewerben Sie sich über unsere Webseite! Wir freuen uns auf anregende Bewerbungen oder neugierige Fragen in den Kommentaren!