English | Deutsch

Eigenes Technikum rund ums Bier

 Spezialsude herstellen, neueste Technologien erproben, Versuche, Machbarkeitsstudien und Feldtests durchführen, Mitarbeiter und Kunden schulen – für all das schafft Steinecker mit dem Brew Center die Voraussetzungen im Haus. „Künftig können wir in der multifunktionalen Brauerei mit allen Innovationen sämtliche Brauprozesse nachbilden und mit den Kunden an verfahrenstechnischen Produktentwicklungen arbeiten. Damit heben wir uns stark vom Wettbewerb ab“, betont Heiko Feuring, Leiter der Business Line Breweries.

Sudhaus als Blickfang im Herzen des Werksgeländes

Der neue Hingucker fällt sofort ins Auge: Gegenüber der Pforte steht hinter dem Parkhaus eine 175 Quadratmeter große und sechs Meter hohe Stahlbetonkonstruktion mit imposanter Glasfassade. Glanzvoller Mittelpunkt darin: das Sudhaus für fünf Hektoliter. Zur Kellerausstattung gehören sechs Gärtanks für fünf Hektoliter und zwei für zehn Hektoliter. Angrenzend wird auf 33 Quadratmetern ein repräsentativer Verkostungsraum mit Ausschank eingerichtet, von dem man durch eine Glastür zum Sudhaus sieht.

 

Vielfalt einer kompletten Brauerei im Werk

Vom Verkostungsraum geht es weiter zu den Räumen für Labor, Qualitätskontrolle, Utilities, Malzbehandlung, Füllerei, Wasseraufbereitung, Lager und Abwasserneutralisation. „Man bekommt im kleinen Maßstab den kompletten Blick auf eine gesamte Brauerei“, erklärt Dr. Christian Dörr, Breweries Quotation Process Engineering. So kann Steinecker seine Entwicklungen künftig nicht nur bei Referenzprojekten, sondern im eigenen Technikum zeigen. Auch bisher an der Universität Weihenstephan oder bei Kunden durchgeführte Versuche lassen sich dann im Haus erledigen. „Das macht uns wesentlich flexibler“, betont Dr. Christian Dörr. Konrad Müller-Auffermann, Head of Breweries Product Development, erläutert: „Viele unserer Kunden sind sehr experimentierfreudig. Bei uns können sie neue Rezepturen ausprobieren. Auch für ihre unterschiedlichen Rohstoffe entwickeln wir hier Verfahren.“

Share on Pinterest
Kommentieren

Alle mit (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.