2 Min. Lesezeit Share2Act: Moderne Werkzeuge für die moderne Fabrik

Navigation

Sonstige

Sprachauswahl

Share2Act: Moderne Werkzeuge für die moderne Fabrik Technologie | | 01.06.2017 2 Min. Lesezeit

 

Dank mobilem Internet ist in den letzten Jahren einiges einfacher geworden: Wir können zum Beispiel ohne Probleme spontan Informationen suchen oder mit Menschen auf der ganzen Welt kommunizieren. Zumindest privat ist das für mich – und vermutlich auch für Sie – mittlerweile völlig selbstverständlich.

Im Job hat das mobile Internet bisher aber eine vergleichsweise kleine Rolle gespielt. Komisch eigentlich, wo doch gerade hier Effizienz so wichtig ist. Gemeinsam mit den Kollegen von Syskron haben wir bei Krones uns vergangenes Jahr daran gemacht, das zu ändern. Unser Ziel: Die Kommunikation auch im beruflichen Alltag erleichtern und so einen schnelleren und übersichtlicheren Austausch von Informationen ermöglichen. Anwendungsgebiet ist dabei (natürlich) die Produktion unserer Kunden.

Seit Ende 2016 können wir jetzt das Ergebnis unserer Arbeit vorzeigen: die Anwendung Share2Act!

Was ist Share2Act?

Share2Act ist eine Social-Media-Plattform, die speziell für Unternehmen der Getränke- und Lebensmittelindustrie entwickelt wurde. Sie vernetzt alle an der Produktion beteiligten Menschen, Maschinen und IT Systeme miteinander – und bringt uns damit unserem Ziel ein entscheidendes Stück näher: Die Anwendung schafft es nämlich, Abläufe zu verschlanken, Kommunikationswege zu verkürzen und Stillstände zu reduzieren.

Sie bündelt alle Informationen eines Betriebs auf einer zentralen, interaktiven Plattform. Von automatisch generierten Produktionsdaten bis hin zum Erfahrungswissen der Mitarbeiter lassen sich verschiedenste Inhalte abbilden, austauschen, diskutieren und gemeinsam bearbeiten.

Die zentrale Idee bei Share2Act ist es, ein digitales Abbild der betrieblichen Realität zu schaffen. Das fängt bereits beim Aufbau der Plattform an: Mithilfe von hierarchisch angeordneten Production Units lässt sich die Struktur eines Unternehmens individuell nachzeichnen.

In Share2Act erhält jede relevante Produktionseinheit – von der Maschine, über die Linie bis hin zu Produktionsbereichen – eine eigene Timeline mit einer chronologischen Auflistung der Ereignisse. Zusätzlich werden diese Einzel-Timelines auf übergeordneten Timelines zusammengefasst.

Jeder Share2Act User kann – so wie er es auch von anderen sozialen Netzwerken gewohnt ist – je nach Berechtigung Beiträge verfassen. Diese Posts können aus Textnachrichten, Bildern, Videos oder Dateien bestehen.

Share2Act bringt also die digitale, mobile Kommunikation in die Produktion unserer Kunden. In meinem nächsten Artikel werde ich dann genauer darauf eingehen, welchen Nutzen das hat und wie die Anwendung genutzt werden kann. Alle, die schon vorher mehr wissen wollen, werden vielleicht auf der Website von Syskron fündig – oder Sie stellen Ihre Frage einfach direkt hier unter dem Artikel und ich werde diese dann als Kommentar gerne beantworten.

 

Hier geht es zum zweiten Teil des Artikels!

Artikel teilen

Alle mit (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden