2 Min. Lesezeit Mehr„August“ für alle

Navigation

Sonstige

Sprachauswahl

Mehr„August“ für alle Technologie | | 18.12.2014 2 Min. Lesezeit

München. Es ist Sommer in der Stadt. Die Brunnen auf dem Geschwister-Scholl-Platz an der Universität plätschern: kühlende Erfrischung für heiße Füße und müde Beine. Danach steht mir der Sinn. Meine Vorlesungen sind vorüber, und geschwind geht es mit dem Radl quer durch den Englischen Garten. Der Wind weht mir ins Gesicht. Ich lächle und freue mich aufs Grillen an der Isar. Und am meisten freue ich mich auf meinen „August“ auf meinen Lippen… Das war im Sommer 2002: Der Anfang einer bis heute andauernden Liebesbeziehung. Denn: Liebe geht ja bekanntlich auch durch den Magen – oder in diesem Fall besser gesagt: Schluck für Schluck über die Kehle.

Ein Stück Münchner Kultur

„August“ ist ein Kosename für das Helle Vollbier der Münchner Traditionsbrauerei Augustiner-Bräu Wagner KG. Und es ist Kult, nicht nur unter Studenten und nicht nur in und um München. Aber in der bayerischen Landeshauptstadt ist Augustiner(-Bräu) daheim, ist ein Stück Münchner Kultur und pures Lebensgefühl – das beflügelt den Mythos, ganz ohne Werbung, ohne PR und ständige Medienpräsenz.

Turnkey Auftrag für die Krones AG: Einbringung liegender Lagertanks bei Augustiner BräuAugustiner erweitert Lagerkapazität

Pünktlich zur Sommersaison 2015 stockt die Brauerei auf und zwar um 46.000 Hektoliter. Möglich wird dies durch den Neubau eines Lagerkellers, der insgesamt 17 liegende Tanks fasst, die in ein Stahlgerüst eingebaut werden. Das ist eine Besonderheit, denn normalerweise stehen die Tanks in Brauereien. Nicht so bei Augustiner, denn als Traditionsbrauerei setzt man konsequent auf die liegenden Tanks wie früher: Schließlich schont der geringere Druck darin auch die Hefe.

Turnkey-Auftrag für Krones AG

Der Turnkey-Auftrag für die 17 liegenden Lagertanks ist an die Krones AG gegangen – inklusive Fertigung und Transport der Tanks sowie deren Einbringung samt Montage vor Ort. Im Oktober 2014 hatte die Erweiterung mit der Lieferung der ersten fünf Lagertanks begonnen: Jeder mit einem Außen-Durchmesser von 4,20 Metern und je nach Nutzinhalt mit bis zu 28 Meter Länge.

Turnkey Auftrag für die Krones AG: Einbringung liegender Lagertanks bei Augustiner Bräu

In zwei Schritten wurden dann die restlichen zwölf Tanks bis Ende November 2014 eingebracht. Immer mit dabei Nervenkitzel und Herzklopfen, auch bei den Foto- und Videoarbeiten, die unter anderem aus einem Krankorb in über 40 Metern Höhe und mit einer Flugdrohne realisiert wurden. Entstanden sind zwei Videos, die dieses besondere Projekt filmisch dokumentieren:

 

 

Sensible Erweiterung

Weil die Backsteinfassade von Augustiner-Bräu denkmalgeschützt ist, war bei der Erweiterung der Lagerkeller eine sensible Bauweise notwendig. So wird der jetzige Stahlbau später wieder von einem neuen Backsteingebäude ummantelt sein. Wenn alles nach Plan läuft, dann kann Augustiner-Bräu den runderneuerten Lagerkeller im Frühjahr 2015 in Betrieb nehmen – rechtzeitig zum Beginn der Saison. Dann ist wieder Sommer in der Stadt… und ich bin zwar keine Studentin mehr, aber zum Glück bleibt das Gute ja bestehen: der ganz spezielle Geschmack und das ganz besondere Gefühl von meinem „August“.

Artikel teilen

Eva-Maria Faltermeier: „Im Blog ist man einfach unabhängiger” | arvatoBLOG am 24. März 2015

[…] die von den Aufrufen her herausstechen. Der letzte, der extrem gut lief, war über Augustiner. Mitten in München bei Augustiner wurden riesige Lagertanks eingebaut. Da gab es hervorragende […]

Artikel kommentieren

Alle mit (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden