2 Min. Lesezeit Mord im Brauhaus

Navigation

Sonstige

Sprachauswahl

Mord im Brauhaus Menschen | | 14.12.2015 2 Min. Lesezeit

Servus beinand,

in meinem ersten Blog-Beitrag möchte ich Euch mein Buch, den Bierkrimi „Brauerehre“ und auch mich noch ein wenig vorstellen. Ich bin der Schröfl Andi und bin eigentlich gelernter Bierbrauer und Braumeister. Ich habe also eines meiner Hobbies, das Bier, zum Beruf gemacht. Mein zweites Hobby, das Krimilesen, habe ich vor kurzem zum Krimischreiben erweitert.

Ich persönlich hätte mir eigentlich nie zu träumen gewagt, dass ich jemals ein Buch schreiben würde, geschweige denn, dass es veröffentlicht wird und dann auch noch in einem angesehenen Verlag. Ich habe nun schon von mehreren Leuten erfahren, dass der schwäbische Gmeiner Verlag, in dem „Brauerehre“ dieses Jahr im Juli erschienen ist, bekannt für hervorragende Krimis ist. Und ich mittendrin. Ein Wahnsinn.

Wie ich zum Krimischreiben gekommen bin, ist eigentlich ganz einfach. Ich habe wieder einmal einen bayerischen Heimatkrimi gelesen und, wenn ich ehrlich bin, war das Buch ein rechter Schmarrn. Ich habe meinem Ärger ob der verschossenen zehn Euro wieder einmal lautstark Luft gemacht. Daraufhin hat meine Frau vorgeschlagen, ich solle mir doch bitte endlich selber einen Krimi schreiben, einen der mir auf jeden Fall gefällt und bitte nicht länger umeinander granteln. Wer verheiratet ist, weiß, dass man so einer Aufforderung besser Folge leistet, also habe ich angefangen. Ich habe mehrere Jahre gebraucht, bis der Krimi fertig war und ich mich – wieder auf Geheiß meiner Frau – endlich getraut habe, mein Stück zwei Verlagen zu schicken. Der Gmeiner Verlag hat sofort zugegriffen, der andere hat mir mit den Worten, ich passe nicht in sein Portfolio, abgesagt.

Also ist mein Roman am 01.07.15 erschienen und ich habe schon einige Lesungen gehalten. Weitere Anfragen sind vorhanden und meine Live-Darbietungen kommen recht gut an. Also schauen wir wie´s weitergeht. Eine Fortsetzung erscheint nächstes Jahr im Juli und mein dritter Krimi ist in Arbeit.

Aber nun zum Inhalt:

Alfred Sanktjohanser, genannt „der Sanktus“, Bierbrauer und Ex-Polizist kommt nach Jahren im afrikanischen Ausland in sein geliebtes München zurück. Die Freude der Heimkehr endet jäh, als er erfährt, dass sein Freund Matthias Kellerer in einem kochenden Sud des Münchner Sternbräus zu Tode kam. Seine ehemaligen Kollegen Bummerl, Schlauchgernot, Malte, Giovanni und Helmut, alle Bierbrauer beim Sternbräu, überzeugen den Sanktus, wieder in der Brauerei zu arbeiten und als Ex-Polizist „inkognito“ mit ihnen zu ermitteln. Katharina, die Tochter des Brauereidirektors und Sanktus Jugendliebe stößt hinzu. Die Ermittlungen führen sie mitten ins Herz Münchner Brauereien, über das Oktoberfest und internationale Bierkonsortien bis zu mysteriösen Geheimbünden. Zahlreiche Geschichten über das Bier und das Münchner Lebensgefühl erwarten Euch. Eine spannende, interessante und humorvolle Jagd nach dem Mörder nimmt ihren Lauf …

Der Sanktus ist ein Münchner Original und somit Urbayer. Er ist dynamisch und doch traditionell verwurzelt, er ist ein Grantler und doch ein liebenswürdiger Hauptdarsteller. Er ist einfach ein ganz normaler Mensch wie Du und ich. Er ist definitiv kein Überheld oder Superdetektiv. Ich denke, Ihr werdet ihn mögen. Und für die Damen: Liebe ist auch dabei.

Ich hoffe, ich habe Euch den Krimi ein wenig schmackhaft machen können und würde mich freuen, wenn ihr ihn lesen würdet. Für Fragen, Anregungen, Anmerkungen und Rückmeldungen bin ich jederzeit offen.

Besucht mich auch unter www.der-sanktus.de oder auf Facebook.

Doch es gibt nicht nur Interessantes über Krimis zu erzählen. Nach meinen Jahren in der Brauerei arbeite ich nun bei Krones im Projektmanagement. Auch hier gibt es viele Geschichten, zum Beispiel über Steinecker, die Technologie und natürlich über das Bier selbst. Deshalb werdet Ihr hier in nächster Zeit öfters etwas von mir finden.

Euer Schröfl Andi

Artikel teilen

Alle mit (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden