2 Min. Lesezeit Menschen bei Krones - Paola Merle

Navigation

Sonstige

Sprachauswahl

Menschen bei Krones – Paola Merle Menschen | | 19.06.2013 2 Min. Lesezeit

In Buenos Aires, der Hauptstadt Argentiniens, hat „Krones Surlatina“, eine der weltweit mehr als 40 Krones Niederlassungen ihren Sitz.
Von dort aus betreuen 39 Mitarbeiter aus Vertrieb, Service und Verwaltung  die Länder Argentinien, Chile, Bolivien, Paraguay und Uruguay.
Paola Merle ist Leiterin der Verwaltung von Krones Surlatina und seit der ersten Stunde mit dabei.

Paola, seit wann arbeitest du bei Krones und wie bist du zu Krones gekommen?

Ich bin seit der Gründung der Niederlassung im Februar 1994, also seit fast 20 Jahren, dabei. Horacio Cirigliano, der frühere Niederlassungsleiter hat mich als seine Assistentin eingestellt. Damals gab es noch kein extra Büro. Das Vorstellungsgespräch fand in einem Café statt und gearbeitet haben wir die erste Zeit vom Homeoffice aus, das bei ihm zu Hause eingerichtet war.

Was ist deine Aufgabe in der Niederlassung und wie oft kommst du nach Deutschland ?

Ich bin Verwaltungsleiterin und bin zuständig für die Themen Personal, Buchhaltung, Controlling und IT. Früher waren Geschäftsreisen in die Zentrale eher selten, seit 2011 komme ich etwa 2x pro Jahr nach Neutraubling. Meist stehen wichtige Besprechungen oder Schulungen an, wie diese Woche z.B. das internationale IT-Meeting von IM, das zwei Tage gedauert hat. Natürlich verbinde ich solche Anlässe mit Terminen mit Kollegen aus Vertrieb, Personalmanagement, IM und Finanzwesen. Es gibt viele Themen, die sich im persönlichen Gespräch besser klären lassen, als per Telefon oder E-Mail. Auch die Zusammenarbeit ist angenehmer, sobald man sich persönlich kennt. Wenn ich schon mal vor Ort bin, nutze ich jede Minute aus!

Paola, du sprichst fließend Deutsch und man hat den Eindruck, als wärst du mit Deutschland sehr verbunden…

Das ist richtig. Meine Oma ist Deutsche und ich selbst bin auf eine deutsche Schule in Buenos Aires gegangen und habe dort die Sprache von Anfang an gelernt. Ich komme sehr gerne nach Deutschland, liebe die Kultur, die Sauberkeit und dass alles hier so strukturiert abläuft. Solche Dinge lernt man erst zu schätzen, wenn man sie nicht mehr hat.
Auch Regensburg als Stadt gefällt mir unheimlich gut. Man kann abends viel unternehmen, es gibt nette Biergärten und eine wunderschöne Altstadt und die zahlreichen Studenten geben der Stadt ihr besonderes Flair. Und auch generell gelten in Lateinamerika deutsche Produkte als seriös und qualitativ sehr hochwertig. Auch die Krones Produkte sind bei unseren Kunden beim Kauf die erste Wahl.

Paola, warum arbeitest du gerne bei Krones?

Krones ist ein fairer und guter Arbeitgeber. Ich fühle mich dort sehr wohl, mir gefällt meine Arbeit und ich komme mit den Kollegen sehr gut aus – sowohl in Argentinien, als auch in Deutschland.
Besonders reizvoll war es für mich, die Entwicklung der Niederlassung- vom Homeoffice mit zwei Personen, hin zum Unternehmen mit fast 40 Mitarbeitern, mitzuerleben und mitzugestalten.

Artikel teilen

Paola Merle am 19. Juni 2013

Herzlich grüße aus Buenos Aires, wo ich seit dem Wochenende wieder zurück aus Neutraubling bin! Nicht nur ich, sondern auch meine Kollegen von Krones Surlatina, haben uns heute sehr gefreut als wir den Interview im Blog lesen konnten. Wir alle sind sehr stolz darüber und bedanken uns für die Gelegenheit, die uns Krones bat, im Blog zu erscheinen. In der KW42 werde ich, im Bezug auf das HR Meeting, mich kurz wiedermal in NTR befinden und ich hoffe daß ich da die Gelegenheit habe euch persönlich begrüssen zu können. Nochmals vielen Dank für alles und viele Grüße aus dem kalten Buenos Aires. Paola

Artikel kommentieren

Alle mit (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden