2 Min. Lesezeit Der Traum vom Sommer erfüllt sich: Vietnamesische Sommerrollen

Navigation

Sonstige

Sprachauswahl

Der Traum vom Sommer erfüllt sich: Vietnamesische Sommerrollen Menschen | | 10.04.2015 2 Min. Lesezeit

Chinesische Frühlingsrollen kennt wohl auch bei uns jeder – die kleinen, knusprigen Rollen sind vielen ein willkommener Happen für zwischendurch. Die asiatische Küche hat aber noch viel mehr (und gesünderes) zu bieten, als die kleinen, frittierten Röllchen. Unsere Kollegin Ngoc stellt uns ein traditionelles Rezept aus Vietnam vor: Sommerrollen (manchmal auch Glücksrollen genannt), bei denen man so richtig die von uns ersehnte Sommerfrische rausschmeckt.

 sommerrolle

Sommerrollen mit Garnelen

Für 8 Personen

Vorbereitung: ca. 25 Minuten

In Süd-Vietnam sind sie unter ‚Gỏi cuốn’ bekannt und in Nord-Vietnam werden sie ‚Nem cuốn’ genannt – bei uns tragen Sie den Namen ‚Sommerrolle’! Sie sind der Klassiker in der vietnamesischen Küche und werden meist traditionell zu Hause in einer großen Gruppe gegessen, wobei alle Zutaten auf dem Tisch gestellt werden und jeder seine eigene Sommerrolle rollt.

Bei der Füllung hat man dabei die Wahl: Von Schweine-, Rind- oder Hähnchenfleisch über Fisch und Garnelen kann bis zu Omelett oder Tofu (für die Vegetarier) alles eingewickelt werden. Ganz nach dem Geschmack der Esser! Dieses Rezept für Sommerrollen ist mit Garnelen.

Die Sommerrollen werden mit einer typischen vietnamesischen Sauce serviert. Diese wird ‚Nước mắm pha’ oder ‚Nước chấm’ genannt und besteht grundlegend aus der Fischsauce Nước mắm’b. Sie wird in der vietnamesischen Küche vor allem zu Sommerrollen, Frühlingsrollen, Fisch und allerlei Gegrilltem serviert.

 

Was brauche ich?

8 Blätter Reispapier (ø16 cm oder ø22 cm)

Für die Füllung:

  • 200g Reisnudeln
  • 250g Garnelen
  • 8 Blätter Kopfsalat
  • 1 Gurke
  • 1 Karotte
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Bund Minze
  • ½ Bund Frühlingszwiebel
  • 100g Sojasprossen

Für die Sauce:

  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Karotte
  • 1 Chilischote oder ½ Chilischote
  • 4 EL Fischsauce (Nước mắm)
  • 1 ½ EL Zucker
  • 250 ml Wasser
  • Halbe Limette

 

Die Füllung

Die Garnelen ca. 2 Minuten im kochenden Wasser blanchieren bis diese an die Oberfläche steigen. Nach dem Abtropfen die Garnelen entlang des Garnelenschwanzes halbieren und den Darm entfernen, falls notwendig.

Die Reisnudeln ebenfalls nach Packungsanleitung kochen und garen lassen bis sie bissfest sind, absieben und kurz mit kaltem Wasser abschrecken. Die gekochten Reisnudeln abtropfen lassen.

Kopfsalat abspülen und 8 Blätter beiseitelegen. Gurke und Karotte schälen, anschließend in kleine Stifte schneiden. Frühlingszwiebel halbieren, sodass die Länge der Hälfte des Reispapiers entspricht. Koriander und Minze mit kaltem Wasser abspülen. Die Minzblätter vom Stängel zupfen.

 

Die Sauce

Knoblauch schälen und hacken. Karotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Chilischote klein hacken. Alles mit der Fischsauce vermischen und Wasser und Zucker unterrühren. Die Limette ausdrücken und dazugeben. Alternativ zu der Limette kann auch Essig benutzt werden. Nach Belieben mit Koriander garnieren.

 

‚Lasst das Rollen beginnen‘

Das Reispapier kurz mit lauwarmem Wasser anfeuchten und auf einem großen Teller platzieren. Achtung! Das Reispapier nicht zu sehr befeuchten, da es ansonsten beim Rollen platzen kann.

Zuerst das Salatblatt etwas oberhalb des unteren Randes vom Reispapier hinlegen, dann eine kleine Portion Reisnudeln darauf verteilen. Der Rand an der Seite wird freigelassen. Danach Gurke, Karotte und Sojasprossen darauf legen. Frühlingszwiebel später so einrollen, sodass dieser seitlich aus der Rolle schaut. Garnelenhälften auf dem Berg der Reisnudeln platzieren und anschließend Koriander und Minzblätter darüber geben.

Zum Rollen zuerst den unteren Rand des Reispapiers über die Füllung legen, dann die seitlichen Ränder des Reispapiers in Richtung Füllung umlegen und zu Ende rollen. Alles gut zusammendrücken.

Jetzt in die Sauce dippen und genießen!

Artikel teilen

Alle mit (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden