1 Min. Lesezeit Von Wasserschlössern und Nussnugat-Cremes

Navigation

Sonstige

Sprachauswahl

Von Wasserschlössern und Nussnugat-Cremes Events | | 16.09.2013 1 Min. Lesezeit

Krones stellt sich vor: Der drinktec Karrieretag machte Station bei Krones. Studenten der Getränke- und Brauereitechnologie informierten sich bei Carola Unterländer – verantwortlich für Personalrecruiting bei Krones.

Die Jungingenieure erhielten zunächst interessante Informationen für Praktika und Abschlussarbeiten an den verschiedenen Krones Standorten.

„Muss man gut sein in Mathe und Physik, wenn man Ingenieurtechnik studieren will?“ Ein klares Nein kommt von Ingrun Kieferle. „Wer logisch denken kann, kann die Themen und Inhalte immer nachvollziehen. In der Schule ist es meist davon abhängig, wie der Lehrer erklärt und den Unterricht gestaltet.“ Anne Ritter und Ingrun Kieferle sind Studentinnen der Bioprozesstechnik in Weihenstephan und auf dem Sprung in die Ingenieurslaufbahn. Anne Ritter: „Wir studieren Bioprozesstechnik und suchen nun noch ein Thema für eine Abschlussarbeit. Unser Berufsziel ist der Anlagenbau, denn wir möchten nicht nur am Schreibtisch arbeiten, sondern unsere Arbeit im Anlagenbau auch praktisch umsetzen.“

Karrieretag Messe MünchenIn kurzen Präsentationen boten die Produktspezialisten des Füllsystems Viscofill und des Contiform AseptBloc den angehenden Ingenieuren einen Einblick in die Technik. Wie problemlos man mit Viscofill beispielsweise Nussnugat-Cremes in Behälter abfüllen kann, erstaunte die Studenten. Eine weitere Station auf dem Rundgang war die Blockanlage Contiform AseptBloc. „Mit einem Wasserschloss wird die Umgebung komplett von der Streckblasmaschine und vom Füllsystem abgetrennt“ erläuterte Volker Stammel. Das sich anschließende lebhafte Frage- und Antwortspiel zum Für und Wider von Blocklösungen zeugte durchaus von fachlichem Verständnis der Studenten: „Mit dem aseptischen Füllsystem kann dann wohl auf Velcorin verzichtet werden?“, zeigte sich Georg März, einer der Teilnehmer aus dem Studiengang Getränketechnologie in Geisenheim voll informiert. Genau dies konnte der Krones Fachmann bestätigen und wies darauf hin, dass der Block den Einsatz von Konservierungsstoffen sogar komplett überflüssig macht.

Die Studenten waren sich abschließend einig, dass es sich lohnt, bei den Technologieführern auf der drinktec vorbeizuschauen.

Artikel teilen

Alle mit (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden