2 Min. Lesezeit Messebetrieb ist kein Kinderspiel: Die schnelle Einsatztruppe

Navigation

Sonstige

Sprachauswahl

Messebetrieb ist kein Kinderspiel: Die schnelle Einsatztruppe Events | | 19.09.2013 2 Min. Lesezeit

Gerhard Hemeli bleibt cool. Wenn während der drinktec unerwartete Zwischenfälle auftreten, ist das Team mit den weißen Hemden zur Stelle. „Kleinere Aktionen können schon mal vorkommen, wir haben für alle technischen Anforderungen schnell eine Lösung. Wenn beim Aufbau ein Teil kaputt geht, bestellen wir das in unserem Werk in Neutraubling nach und tauschen das aus. Doch bis jetzt, toi toi toi, gab es hier keine Zwischenfälle.“

An jeder Maschine sind die Herren positioniert und stehen den Vertriebsmitarbeitern bei der Betreuung der Besucher zur Seite. „Die Einrichtung der Etikettiermaschine oder das Zusammenbauen der Blocks ist  für uns natürlich eine spannende Aufgabe. Die Exponate sind ja so taufrisch, dass wir oft noch keine Erfahrung zum Aufbau haben können. Den Viscofill beispielsweise haben wir vor der Messe noch nie gesehen, da muss man sich vor dem Aufbauen erstmal etwas orientieren. Die Montageteams aus dem Werk unterstützen uns und damit kommen wir schnell voran.“ Auch die neue PreBeam Preformsterilisierung blieb Gerhard Hemeli da stark im Gedächtnis: „Das Teil ist richtig schwer, da haben wir uns schon gefragt, wie wir das gut einbringen können.“  Die Krananlage in der Halle war für dieses und all die anderen schwergewichtigen Exponate ein unerlässliches Hilfsmittel.

Hem – wie er von den Kollegen genannt wird – ist schon zum vierten Mal beim drinktec-Aufbau dabei. „Dieser Auftritt hier schlägt alles, ich bin wirklich überrascht,  wie viele Exponate wir dieses Jahr dabei haben. Ich bin gern auf der Messe und beim Aufbau mit dabei. Am Anfang sieht man die leere Halle, die sich dann langsam füllt. Ist dann alles aufgebaut, lernt man viele Leute kennen und ist beim Messebetrieb mit dabei. Und dann wird innerhalb einer Woche der ganz Zauber wieder abgebaut. Dieses Mal ist es auch echt ein wenig knapp, am Sonntag in einer Woche muss die Halle leer sein. Es werden Kräne benötigt und die Podeste für die Exponate hier aus dem Messelager müssen zur richtigen Zeit wieder bereitstehen, da steckt ein großer logistischer Aufwand dahinter. Aber wir haben das bisher immer geschafft, also wird es dieses Mal auch wieder klappen,“ zeigt sich Gerhard Hemeli zuversichtlich.

Und danach? … erholt sich Gerhard Hemeli in den Bergen vom Messestress…

Artikel teilen

Alle mit (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden