1 Min. Lesezeit Herausforderung gemeistert: Die Krones Experts’ Lounge

Navigation

Sonstige

Sprachauswahl

Herausforderung gemeistert: Die Krones Experts’ Lounge Events | | 27.03.2015 1 Min. Lesezeit

Heute Früh war es so weit, der letzte Tag auf der Anuga FoodTec und damit auch in der Krones Experts’ Lounge ist angebrochen. Aber bevor es für Aussteller und Gäste zurück nach Hause ging, lohnte sich noch ein letzter Gang zur Krones Experts’ Lounge. Denn hier kam man in den Genuss eines Vortrags über eine neue, revolutionäre Füllventilkomponente.

 

Florian Angerer stellte heute Vormittag vor Fachpublikum den Proportional Flow Regulator (PFR) und seine Leistung vor – und die ist beachtlich, denn vor allem für Hersteller von schwierig abzufüllenden Produkten oder Produkten mit stark verschiedenen Charakteristika öffnet die Krones AG mit dem PFR neue Türen. Schwierig abzufüllende Produkte? Da ist an ganz vorderer Stelle Essig zu nennen – der hohe Säuregehalt und starke Schaumentwicklung machen ihn für Abfüller zu einer echten Herausforderung. Und genau dieser Herausforderung hat sich unter Anderem der niederländische Essigabfüller Burg Groep gemeinsam mit Krones gestellt. Im niederländischen Werk der Burg Groep stellt der PFR erfolgreich unter Beweis, wie er durch Regulierung der Fließgeschwindigkeit mit der Schaumentwicklung umgeht. Dabei gibt es nicht mehr nur – wie bei herkömmlichen Ventilen – zwei feste Geschwindigkeiten, sondern unzählige stufenlose Zwischengeschwindigkeiten. Ein Elektromotor passt die Geschwindigkeit perfekt an Faktoren wie Flaschenform oder Schaumbildung an, so kann das PFR Ventil bei der Abfüllung jeder einzelner Flasche Zeit einsparen. Angerer betonte außerdem die Kompatibilität der Komponente: Eine Kombination mit verschiedenen Füllventilen, induktivem Durchflussmesser oder Wägezelle stellt genauso wenig ein Problem dar, wie die Integration in ein bereits bestehendes Füllsystem. Abschließend fasste der Referent die konkreten Vorteile des PFR nochmal zusammen und betonte dabei auch den minimalen Wartungsaufwand, die hohe Verlässlichkeit und den Energiespareffekt des Systems.

 

Damit verabschieden wir uns aus der Krones Experts’ Lounge und bedanken uns bei allen Gästen, Rednern und Lesern.

Die Präsentation des heutigen Vortrags ist wie immer auf der Messewebsite zu finden.

Artikel teilen

Alle mit (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden