2 Min. Lesezeit Der grüne Faden: Trainee at Fair 2015

Navigation

Sonstige

Sprachauswahl

Der grüne Faden: Trainee at Fair 2015 Events | | 03.12.2015 2 Min. Lesezeit

Grüne Poloshirts – überall. Zumindest gefühlt.

Denn schon vor der Brau ging es mit Fragen der diesjährigen Teilnehmer los: „Trainee at Fair, ist das das mit den grünen Shirts?“ „Kriegen wir dann auch so Polos wie die Azubis letztes Jahr?“. Und die Frage aller Fragen: „Wirklich wieder die gleiche Farbe?“

– zugegebenermaßen, vor allem die letzte Frage nicht ohne etwas skeptischem Unterton. „Yellow acid“, wie die Farbe offiziell heißt, ist wohl nicht jedermanns Sache.

Auch bei den Paten, die die 4 Teams in ihren ersten Gesprächen kennen gelernt haben, scheinen die Poloshirts letztes Jahr einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Folgerichtig eine der zu klärenden Fragen: „Kriegt ihr denn dann wieder so Shirts wie die Trainees at Fair 2014?“ Diesmal – endlich! – mit positiver Anmerkung: „Das ist super, da findet man euch im Messegetümmel gleich.“

Dass da was dran ist, davon konnten sich die Azubis dann in der zweiten Novemberwoche auf dem Messegelände Nürnberg überzeugen. Immer wieder hat man die Nachwuchs-Kronesen herausblitzen sehen aus der Menschenmasse in Halle 7A. Wie ein grüner Faden, der sich durchs Messegeschehen zieht quasi. Das merkt man ja auch beim Messerückblick dieses Jahr : Die Azubis waren voll und ganz dabei, vor während und nach der Messe. An der Infotheke hat man es grün aufblitzen sehen, am BevKeg und im Messebüro. Sogar auf der Autobahn wurde eines der Poloshirts gesichtet, vor der Fotostation haben sie sich zeitweise sogar richtig getummelt. So hatte jeder der acht Azubis und dualen Studenten seine eigenen Aufgaben und konnte sich dort einbringen, wo persönliche Talente und in der Ausbildung Gelerntes gebraucht wurden.

Nach den drei Messetagen ging es für die Hälfe der Azubis wieder zurück in den normalen Arbeitsalltag. Die Teams LCS und Technik sind noch ein paar Tage in Nürnberg geblieben, schließlich war die Reise für die Exponate noch nicht zu Ende. Nachdem dann alles verladen, verpackt und auf den Weg gebracht war, ging es auch für die letzten Vier ab nach Hause.

Fazit? Anstrengende Tage waren es auf der BrauBeviale. Aber eben auch sehr viele interessante Momente und neue Erfahrungen. Und die T-Shirts? Als Erkennungsmerkmal unschlagbar, modisch wollen die Trends auf den Laufstegen irgendwie noch nicht recht mitziehen… Aber wir arbeiten daran.

P.S.: Wie, für Sie ist das gelb und nicht grün? Da sehen Sie mal, wie vielseitig unsere Azubis sind 😉

Artikel teilen

Alle mit (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden