2 Min. Lesezeit Für das gewisse Etwas im Eisbecher

Navigation

Sonstige

Sprachauswahl

Für das gewisse Etwas im Eisbecher Events | | 22.03.2018 2 Min. Lesezeit

 

Einer der absoluten Renner auf unserem Messestand ist die Milchbar: Mit Milch-Shakes und Smoothies versüßt sie so manches Fachgespräch. Für die kleine Stärkung zwischendurch gibt es auch Vanilleeis mit Fruchtsoße – doch letztere kommt nicht einfach nur aus der Flasche auf das Eis: Hier kommt eine Dosierpumpe zum Einsatz, die frisch aus der Evoguard Entwicklungswerkstatt kommt.

Die Dosierpumpe verarbeitet hochpräzise verschiedene Arten von Lebensmitteln: von flüssig bis hochviskos und sowohl mit oder ohne Stückchen. Je nach Einsatzbereich laufen Sauce, Joghurt oder Eiscreme dabei linear durch einen Schlauch – doch statt Druck aufzuwenden, wird das jeweilige Produkt mithilfe von Rollen gefördert, welche es sanft durch den Schlauch pressen. Das bedeutet für das Abfüllen gleich mehrere Vorteile:

  • Da das Produkt über die sanfte Rollenbewegung schonend durch den Schlauch transportiert wird, verringert sich der Druck und es lassen sich so auch Feststoffe abfüllen.
  • Für die Dosage selbst wird kein zusätzliches Messsystem benötigt, sondern die zu verarbeitende Menge wird exakt über die Motorbewegung gesteuert. Der Vorteil: ein simples Prinzip, das sich durch eine maximale Dosiergenauigkeit auszeichnet.
  • Apropos Genauigkeit: Ist der Behälter vollständig gefüllt, erzeugt die Pumpe über die Rolle einen Unterdruck – und der Produktstrom wird praktisch abgeschnitten ohne nachzutropfen oder Fäden zu ziehen.
  • Dank des Servomotors lassen sich in der Steuerung verschiedene Geschwindigkeitsprofile hinterlegen – und so die Dosage genau an die jeweiligen Produkteigenschaften anpassen. Das Umstellen, zum Beispiel von Tomaten- auf Bolognesesoße, geschieht so ganz einfach per Knopfdruck.
  • Das Prinzip der Peristaltik-Pumpe sorgt auch für ein Plus an Hygiene: Das Produkt befindet sich während des gesamten Dosageprozesses im Schlauch und kommt – im Gegensatz zu konventionellen Kolbenfüllern – mit keinen mechanischen Teilen in Berührung. Außerdem lässt sich das System so leicht reinigen, da es keine Toträume gibt, in denen sich Lebensmittel-Reste absetzen können.

Mögliche Einsatzbereiche für das Dosierventil von Evoguard gibt es viele: von flüssigen Produkten mit oder ohne Partikel (zum Beispiel in Öl eingelegte Oliven, Tomaten- oder Bolognesesoße und Pesto) über pastöse Lebensmittel wie Joghurt mit Fruchtstücken, Bircher-Müsli, Maissalat, Salatsoßen hin zu cremigem Eis oder Kartoffelpüree.

Doch weil Vanilleeis mit Oliven-Topping vermutlich doch ein wenig zu experimentell wäre, gibt es an unserer Milchbar den Eisbecher entweder mit Himbeer- oder Erdbeersoße. Und den zufriedenen Gesichtern der Messebesucher ist anzusehen: So eine süße Stärkung zwischendurch ist genau das Richtige für einen langen Tag auf der Anuga FoodTec.

Artikel teilen

Alle mit (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden