2 Min. Lesezeit Evoguard Pumpen – Fördertechnik im Baukastensystem

Navigation

Sonstige

Sprachauswahl

Evoguard Pumpen – Fördertechnik im Baukastensystem Events, Technologie | | 17.09.2013 2 Min. Lesezeit

Mit Evoguard stellt Krones erstmals eine eigene Pumpenbaureihe vor. Erstes selbst entwickeltes Produkt ist eine einstufige, normalsaugende, hygienische Kreiselpumpe. Sie wird mit Förderströmen bis 100 Kubikmeter pro Stunde, Förderhöhen bis 80 Meter und Betriebsdrücken bis PN 16 produziert. Mit sechs Baugrößen deckt das Pumpenprogramm die wichtigsten Leistungsspannen im Getränkebetrieb ab.

Mit Martin Zierer, Spartenleiter Komponenten Evoguard, sprachen wir über die Entwicklung der Pumpe und die Gründe für den Einstieg ins Pumpengeschäft.

 

Martin Zierer, EvoGuardHerr Zierer, warum steigt Krones mit Evoguard ins Pumpengeschäft ein?

Wir übernehmen zusätzliche Verantwortung und bauen den Geschäftsbereich der Komponenten weiter aus. Hygienische Kreiselpumpen gehören in Prozessanlagen mit zu den wichtigsten Bestandteilen. Wir bieten jetzt alle Elemente aus einer Hand, um Produkte und Medien in Anlagen weiterzuleiten. Damit unterstreichen wir auch den Krones Anspruch des „One-Stop-Shop“.

 

Für welche Branchen wurden die Pumpen entwickelt?

Die Kreiselpumpen sind einsetzbar in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie und auch in der Pharmaindustrie.

 

Und welche Vorteile hat die Pumpe?

Die Pumpe hat einen wartungsfreundlichen Aufbau. Die Spaltmaße können einfach und ohne Sonderteile eingestellt werden und der Dichtungswechsel im Produktraum geht schnell. Wir arbeiten mit robusten Werkstoffen. Die Dichtungsmaterialien und Einbauräume sowie das Pumpengehäuse sind auf einen kontinuierlichen und leistungsstarken Betrieb abgestimmt. Zusätzlich sorgen die präzise aufeinander abgestimmten Bauteile für eine kontinuierliche Produktion. Und das Design der Pumpe entspricht den geltenden Richtlinien der Europäischen Union.

Martin Zierer, EvoGuard

Was ist das Besondere an der Evoguard Pumpenbaureihe?

Wie schon bei der Ventiltechnik konnten wir hier unsere jahrzehntelangen Erfahrungen im Anlagenbau in die Konstruktion mit einfließen lassen. Ein hoher Wirkungsgrad der Pumpe in Verbindung mit hocheffizienten Motoren und somit optimale Energienutzung stand hier ebenso im Vordergrund.

 

Was sagen denn die Kunden dazu?

Bereits nach der Einführung der Ventiltechnik wurden wir von einigen Kunden angesprochen, ob wir in diese Richtung entwickeln. Schon am ersten Messetag waren viele Kunden von dieser Neuigkeit im Evoguard Programm positiv überrascht. Wir konnten mit Kunden schon sehr ausführliche Detailgespräche zu der neuen Pumpenbaureihe führen.

 

 

 

 

Artikel teilen

Franz Xaver Zierer am 19. September 2013

Hallo Martin, tolle Präsentation! Ich wünsche Dir massiven Erfolg, ich bin stolz auf Dich.Herzliche Grüße, Dein Bruder Xaver

Artikel kommentieren

Alle mit (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden