1 Min. Lesezeit Ein Schwergewicht zieht um

Navigation

Sonstige

Sprachauswahl

Ein Schwergewicht zieht um Events | | 18.08.2017 1 Min. Lesezeit

Seit Montag läuft der Umzug bei Krones – die ersten Exponate haben unsere Hallen verlassen. Ziel der Reise: Die Halle B6 der Messe München.

Ich war bei den Verladungen dabei und ziehe mein persönliches Fazit: Es gibt (noch) größere Herausforderungen als einen Umzug in den fünften Stock eines Altbaus.

Zum Beispiel dann, wenn das Exponat gut 37 Tonnen auf die Waage bringt und zudem nicht gerade klein und handlich ist. Deswegen haben sich einige Kollegen recht ausführlich Gedanken dazu gemacht, wie man das Schwergewicht aus der Halle, auf den Tieflader, nach München und in die Messehalle bekommt.

Teil 1 der Lösung: der Tieflader kommt „einfach“ in die Halle. Parallel dazu heben drei große Stapler die Maschine an, der Tieflader fährt drunter und mit Maschine wieder aus der Halle raus. Hört sich einfach an? Prinzipiell schon, wären da nicht Gewicht und Größe der Maschine und der doch eher begrenzte Platz in der Halle – von Stapler- und LKW-Fahrern war also einiges gefordert. Auch deswegen haben sich bei der Verladung gleich mehrere Kollegen zur gleichen nüchternen, aber doch bewundernden Aussage hinreißen lassen: „Sowas hamma no ned ghabt.“

Teil 2 der Lösung war etwas einfacher: In der Messehalle war bis Mittwoch früh noch genug Platz, um sich mit Staplern und Kränen auszutoben. Der Tieflader konnte also auch hier wieder komplett in die Halle fahren und die Maschine schon einmal grob positionieren. Beim Platzieren hat übrigens ein doch eher kleiner Streifen Klebeband mit Filzstift-Markierung geholfen – doch gar nicht so anders als die Orientierung für die Umzugshelfer in der Altbauwohnung.

Weil die Halle B6 so viel höher ist als Teile unserer Produktionshallen in Neutraubling, war das Abladen vergleichsweise unkompliziert: Zwei große Kräne haben die Maschine vom LKW gehoben, ausbalanciert und auf der Markierung abgesetzt.

 

Und dort erwartet das Schwergewicht jetzt den drinktec Beginn am 11. September – dann dürfen wir euch auch verraten, welche unserer Lösungen sich unter der weißen Folie versteckt!

Artikel teilen

Alle mit (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden