Abenteuer Spanien: Duale Studenten bei Garcia Carrion in Huelva, Teil 4

Nach der zweiwöchigen Wartung der Kroneslinie erledigten wir mit dem Beginn der vierten Woche zunächst noch kleinere Korrekturen in verschiedenen Bereichen der Anlage. Zum Beispiel mussten zwei Ventile, die vertauscht wurden, wieder in die richtige Position gebracht werden und die defekte elektronische Steuerung eines Ventils ausgetauscht werden. Danach lief die Produktion ohne Probleme an. Als dies beendet war, begannen die Aufräumarbeiten rund um die Anlage. Wiederverwendbare und neue Teile wurden ins Lager gebracht, die restlichen Teile entsorgt. Im Laufe der Woche reisten nach und nach die letzten Kronesmonteure wieder ab. Ende der Woche begannen wir damit, verschiedene Teile zu beschriften und ins Lager einzuräumen.

[slideshow id=9]

Da die Wartung diese Woche abgeschlossen wurde, hatten wir wieder ein normales Wochenende. Dadurch konnten wir sowohl Samstag als auch Sonntag etwas unternehmen. Am Samstag zog es uns wieder nach Sevilla, das mit dem Auto recht schnell erreichbar ist. Diesmal allerdings erst in den Abendstunden, um Sevilla bei Nacht zu erleben. Den frühen Abend nutzten wir zu einem Einkaufsbummel in der Fußgängerzone der Stadt.
Am nächsten Tag entschieden wir uns für einen Ausflug nach Portugal. Zuerst haben wir uns in Vila Real de Santo Antonio den Hafen mit Strand und die kleine Innenstadt angeschaut, wo auch Sonntags viele Geschäfte geöffnet haben und anschließend die Burg in Castro Marim besucht.

 

Abenteuer Spanien: Duale Studenten bei Garcia Carrion in Huelva, Teil 1

Abenteuer Spanien: Duale Studenten bei Garcia Carrion in Huelva, Teil 2

Abenteuer Spanien: Duale Studenten bei Garcia Carrion in Huelva, Teil 3